Ich brauche Ihre Unterstützung!

Ich suche zur Schulung und Weiterbildung von Kursteilnehmern:

 

Waldland / Offenland

  • Bewirtschaftet
  • Brach liegend
  • Kiesgruben

 

Bebautes Gelände

  • Leer stehend
  • Nicht genutzte Gebäudeteile
  • Industrieanlagen

 

Ich biete Ihnen:

  • Rechtsauskunft und fachkundige Beratung
  • Einhaltung geltenden Rechts
  • Enge Zusammenarbeit mit Eigentümern und Behörden
  • Vertragliche Absicherung
  • Haftungsverzichtserklärung
  • Beachtung der Eigentümerbelange
  • Belebung abgelegener Flächen/Gebäude
  • Naturverträgliche Nutzung

 

Was ist das Ausbildungszentrum für Überlebenstechniken?

Das Ausbildungszentrum für Überlebenstechniken ist eine nichtstaatliche Einrichtung mit einer Privatperson als Träger und einer Lehrtätigkeit über ein freizeitorientiertes Kursangebot.

 

Was schult das Ausbildungszentrum für Überlebenstechniken?

Ich schule Kursteilnehmer in Techniken des Überlebens als Vorbereitung auf Notsituationen.

 

Was ist Survival?

Unter Survival fasse ich Fertigkeiten zusammen, die ein Überleben in lebensbedrohlichen Situationen möglich machen. Ich zeige die Anwendung von Techniken und Hilfsmitteln um die menschlichen Grundbedürfnisse Nahrung, Wasser und Schutz zu gewährleisten.

 

Sind Schäden an der Flur oder an Gebäuden zu erwarten?

Meine Kursinhalte stehen im Einklang mit der Natur. Die Kursteilnehmer orientieren sich an den Vorgaben der Natur ohne diese zu zerstören. Ich strebe den Idealfall an, in dem ein Betreten von Flächen nicht bemerkt wird.

 

Werden nur Überlebenstechniken vermittelt?

Ich biete meine Kurse auch zur Entspannung an. Meine Kursteilnehmer sollen die Natur neu erleben und in ihr Erholung und Ruhe finden. Das Begehen und Erleben von Flächen ist ein Schwerpunkt meiner Kurse. Des Weiteren biete ich auch Waldläufertricks für kids an. Nach meiner Auffassung sind Kinder heute zu selten im Wald.

 

Werden nur Survival- und Überlebenskurse in der Natur angeboten?

Nein. Mein gesamtes Angebot besteht aus 23 Kursen aus den Bereichen:

 

Survival Training

Überlebenstraining

 

 

Prepper Training

Krisenvorsorge

 

 

Outdoor Training

Outdoortraining

 

 

Kids Training

Kinderkurs

 

 

 

Wie ist der Ablauf der Nutzung?

In der Vorbereitung erfolgt ein umfangreiches Gespräch mit dem Eigentümer und/oder Pächter/Jagdpächter. Nach vertraglicher Festlegung der Abläufe wird das Gelände genutzt. Eine An- und Abmeldung bei Betreten und Verlassen des Geländes ist selbstverständlich.

 

Eine Nutzung im Kursrahmen ist zwei bis vier Mal im Jahr zu erwarten.

 

Nutzungsentgeld

Die Zahlung eines Nutzungsentgeldes ist möglich. Nach Rücksprache mit dem Eigentümer versuche ich die Grundstücke entgeltfrei zu nutzen. Ich möchte die Kursgebühren so gering wie möglich halten, um jedem die Möglichkeit zu eröffnen, meine Kurs buchen zu können.

 

 "Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!"

 

"Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!"

 

Hier habe ich Ihnen die Gestattungsverträge des AZÜ zum durchlesen hinterlegt. Ich freue mich auf Ihre Unterstützung und Zusage!

 

Gestattungsvertrag für Grundstücke (Muster)
azü_gestattung_grundstück.pdf
PDF-Dokument [93.7 KB]
Merkblatt für das Verhalten in verlassenen Gebäuden
azü_merkblatt_verhalten_gebäude_05.14.pd[...]
PDF-Dokument [53.0 KB]
Gestattungsvertrag für Wald- und Offenland (Muster)
azü_gestattungs_wald.pdf
PDF-Dokument [95.6 KB]
Merkblatt für das Verhalten im Wald
azü_merkblatt_verhalten_wald_05.14.pdf
PDF-Dokument [54.6 KB]

Survival Training in Schleswig Holstein

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2012 - 2017 AZÜ SH, Jan Eisfeldt. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung ist die Nutzung der hier veröffentlichen Texte und Bilder untersagt! Bitte beachte das Impressum.